Überschreitung der Alvierkette


Die Gipfelparade der Alvierkette steht majestätisch zwischen dem Seez- und Rheintal. Von der Hochebene Palfries überschreiten wir die Bergkette durch den spektakulären Übergang zwischen Gauschla und Alvier. Über die Gipfel von Alvier und Margelchopf, vorbei an abgelegenen Geiss- und Kuhalpen, erreichen wir am 2. Tag den idyllisch gelegenen Voralpsee.

Samstag 17. bis Sonntag 18. August 2019
1. Tag  Die Bergfahrt mit der Palfriesbahn ist ein spektakulärer Auftakt für die folgende Bergwanderung. Walser machten die Hochebene Palfries in früheren Jahrhunderten urbar. Von der sanften Ebene 1700 m ü.M. beginnt der Aufstieg zuerst über Alpweiden, dann die steile Westseite hoch zum Chemmi. Durch einen kurzen Felskorridor mit einer Leiter erreichen wir den Übergang ins Rheintal. Von hier ist es nur noch ein kurzes Stück zum Gipfel des Alvier 2341 m ü.M. Ein grossartiges 360° Panorama und eine Erfrischung in der sympathisch geführten Alvierhütte sind Belohnung für die Anstrengung. Gestärkt steigen wir ab ins Weidegebiet der Geissenalp Malschüel. Am Fusse des Chrummenstein begegnen wir vielleicht der munteren Geissenherde. Das letzte Stück zum Berghaus Malbun führt über eine aussichtsreiche Alpstrasse.
Reine Marschzeit ca. 5 Stunden, Aufstieg 800 m Abstieg 1150 m. Übernachtung im Berghaus Malbun.

2. Tag  Der Aufstieg zu unserem 2. Gipfelziel führt gemächlich über Alpweiden bis zum Isisizgrat. Am Fusse des Margelchopf wird der Aufstieg steiler. Durch eine Felsenstufe, mit einem Seil gesicherten Wegstück, erreichen wir den Gipfel 2164 m ü.M. Über die abgelegenen Alpen Isisizsess und Länggli steigen wir ab zum malerischen Voralpsee, eingerahmt von der Bergwelt zwischen den Churfirsten und der Alvierkette. Nach einem Sprung in den Badesee sind wir erfrischt und am Ziel unserer Tour.
Reine Marschzeit ca. 4,5 Stunden, Aufstieg 930 m Abstieg 1080 m.

Wanderwochenende auf Bergwanderwegen mit ausgesetzten Stellen, nach SAC Wanderskala T3. Die geführten Wanderungen verlangen Trittsicherheit und man braucht auch mal die Hände fürs Gleichgewicht. Für geübte schwindelfreie Bergwanderer mit guter Kondition und Fitness geeignet. Tagestouren mit Aufstieg bis 950 m, Abstieg bis 1200 m und Wanderzeit bis 5 Stunden.

Ausrüstung

  • gute Wanderschuhe
  • wetterfeste, atmungsaktive Wanderbekleidung, Schichtenprinzip
  • Regenschutz
  • Sonnenschutzmittel, Sonnenbrille, Sonnenhut
  • Tagesrucksack, warmer Pullover/Jacke für Pausen, leichte Handschuhe, Mütze
  • Zwischenverpflegung, Getränke
  • Wanderstöcke empfohlen für den Abstieg
  • Geld CHF, Halbtax-Abo oder GA

Gepäcktransport zum Übernachtungsort für

  • Ersatzwäsche
  • Toilettenartikel, persönliche Artikel usw.

Leistungen
Tourenleitung und Organisation, Seilbahn Bergfahrt, Übernachtung im Berghaus Malbun mit Frühstück, Gepäcktransport

Kosten
CHF 275.00 pro Person im Doppelzimmer Du/WC oder 6er Mehrbettzimmer Du/WC (Reduktion CHF 15.00)
(50 % zahlbar bei Anmeldung, 50 % drei Wochen vor Reisebeginn)

Nicht inbegriffen
Anreise nach Mels Heiligkreuz, Abendessen, Getränke, Verpflegung unterwegs, Rückreise ab Voralp Grabserberg

Treffpunkt
Samstag 08:50 Uhr bei der Talstation der Seilbahn Palfries in Heiligkreuz Ragnatsch.
Tourende Sonntag ca. 15 Uhr beim Voralpsee (Busabfahrt um 15:30 und 16:30 Uhr ab ‚Voralp, Kurhaus‘)

Anreise
Anreise mit ÖV zur Haltestelle ‚Heiligkreuz Ragnatsch‘ oder Auto nach Heiligkreuz.
Rückreise ab ‚Voralp Kurhaus‘ mit ÖV.

Termine und Anmeldung

Sa 17. August – So 18. August 2019 – Anmeldung bis 28. Juli 2019
-> hier online Anmeldung für das Wochenende Alvier 17. / 18. August 2019

Telefon +41 79 776 16 50 oder info@wanderleiter-martin.ch

Hinweis
Mindest-Teilnehmeranzahl: 4
Versicherung ist Sache der Teilnehmer. Eine Annullationsversicherung wird empfohlen.
Bei schlechten Wetterverhältnissen, Ausfall von Verkehrsmitteln oder unvorhersehbaren Ereignissen kann das Programm angepasst werden.
Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.